Über uns

Herzlich Willkommen beim TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz e.V.

Sparte Bogen WA

Bogenschießen ist ein Sport, den wir das ganze Jahr ausüben. Im Winter in der Halle der Mühlenberg-Klinik und im Sommer im Freien auf unserem Platz (Kartenansicht). Beim Bogenschießen sind Geschicklichkeit und Konzentration weitaus wichtiger als übermäßige Kraft. Darüber hinaus werden Ausdauer, innere Ruhe und Ausgeglichenheit trainiert. Der Bogensport bietet also nicht nur die oft gesuchte notwendige Bewegung, sondern auch geistiges Training und schafft einen idealen Ausgleich zum hektischen Schul- und Berufsleben.
Kinder ab ca. 9 Jahren und Erwachsene jeden Alters können das Bogenschießen bei uns unter fachkundiger Anleitung erlernen. Sind die Grundlagen verinnerlicht, kann jedes Mitglied an unseren gemeinschaftlichen Trainingseinheiten teilnehmen oder sein Training individuell gestalten. Unser Vereinsgelände steht dafür (fast) jederzeit zur Verfügung.
Für Anfänger und Interessierte halten wir immer ausreichend Bögen und natürlich die erforderliche Sicherheitsausrüstung bereit.
Auch Gäste und Urlauber brauchen während der schönsten Jahreszeit nicht auf ihr Hobby im schönsten Bundesland der Welt zu verzichten, sollten sich aber vorher beim Spartenleiter anmelden.

Über uns
Die Bogensparte des TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz wurde 1996 gegründet. 13 Schützinnen und Schützen bauten mit viel Elan die Bogensparte auf.
Heute zählt die Sparte rund 25 Mitglieder. Der Spaß und die Freude an dem Sport steht bei uns ganz klar im Vordergrund. Leistungsorientierte Sportler finden aber mit dem entsprechenden Training schnell den Weg zu den Kreis- Landes- oder sogar Deutschen Meisterschaften.
Wir schießen mit Blankbögen, Recurvebögen und ganz neu auch mit Compoundbögen.
Seit 2006 stellen wir regelmäßig eine Mannschaft in der NDSB Verbandsliga Bogen Disziplin Recurve. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir bereits 4 mal Verbandsligameister wurden.

Grundsätzliches zum Recurvebogen:
Ein Recurvebogen besteht im Wesentlichen aus einem Mittelteil und 2 Wurfarmen. Die Wurfarme haben am Anfang ein geringes Zuggewicht, mit dem man ca. 10 – 20 m weit schießen kann. Um auf eine Wettkampfdistanz von 70 m zu kommen werden die Wurfarme nach und nach gegen stärkere getauscht. Ein regelmäßiges Training ist hierzu allerdings eine Voraussetzung. Wie beim Krafttraining wird dann nach und nach das Gewicht erhöht. Langbögen oder Compoundbögen haben ein festes Zuggewicht. Ein Vorteil der Recurvebögen ist also, dass man nicht den kompletten Bogen, sondern nur die Wurfarme tauschen muss um weitere Entfernungen schießen zu können. Viele Händler bieten die Möglichkeit, Mittelteile und Wurfarme zu mieten und die Wurfarme innerhalb der Mietzeit zu tauschen. Ein ganz klarer Vorteil für alle Anfänger, da man nicht die komplette Ausrüstung am Anfang kaufen muss. Es ist absolut empfehlenswert, zunächst die richtige Technik am Recurvebogen zu erlernen und erst danach auf einen anderen Bogentyp (Blank oder Compound) zu wechseln. Kaufen sollte man sich niemals einen eigenen Bogen ohne vorher mit einem erfahrenen Trainer oder Bogensportler gesprochen zu haben. Wenn der Bogen keine Wanddeko, sondern ein echtes Sportgerät sein soll gilt: Finger weg von zu verlockenden Schnäppchen im Internet.